Praxis für Ergotherapie

Gabriela Bächler

Ergotherapie bei Kindern und Jugendlichen

 

Die Ergotherapie in der Pädiatrie (Kinderheilkunde) wendet sich an Kinder vom Säuglings- bis ins Jugendlichenalter, die im motorischen oder kognitiven Bereich eingeschränkt sind.

Ziel ist es hier, sie im Alltag in der Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit zu fördern.

Besonders in der Pädiatrie sind Gespräche mit den Eltern und die Zusammenarbeit im interdisziplinären Team mit Ärzten, Erziehern, Lehrern, Logopäden und Physiotherapeuten (…) unabdingbar und gehören für mich zu einer ganzheitlichen Therapie dazu.

Ergotherapie wird eingesetzt bei:

  • Entwicklungsstörungen der Grob- und Feinmotorik , der Graphomotorik
  • Störungen der sensomotorischen Entwicklung
  • Störungen der Aufnahme und Verarbeitung von Sinnesreizen
  • Störungen des Körperschemas
  • Auffälligkeiten im Verhalten des Kindes/ Jugendlichen, z. B. in Form von übermäßiger Angst, Aggression, Abwehr und Passivität
  • Auffälligkeiten in der Sozialentwicklung oder der Beziehungsbildung
  • Störungen der Aufmerksamkeit, z.B. Aufmerksamkeitsdefizitstörung mit und ohne Hyperaktivität (AD[H]S)
  • Lernstörungen 
  • 11
    11
  • 12
    12
  • 13
    13
  • 10
    10
  • 9
    9